Unterrichtsstil und Lehrende

Warum Intensivyoga? Der Name weist darauf hin, dass Yoga intensiv gelehrt und gelebt wird, sozusagen mit Herzblut. Der Unterricht ist so angelegt, dass die Praxis möglichst viele positive Veränderungen herbeirufen kann. Die wöchentlichen Sessions werden begleitet von vertiefender Theorie, welche die eigene Praxis unterstützt und fördert. Was in den Workshops und im Yogakurs vermittelt wird, basiert auf dem Unterrichtstoff, der in allen Yogaschulen unterrichtet wird, die der internationalen  Föderation für Yoga und Meditation Atman angehören. Mittlerweile gibt es Schulen in fast allen europäischen Ländern und auch in Australien und den USA, die durch die Föderation vereint werden.

Intensivyoga_stand_1600px

 

Die Workshops werden in Zusammenarbeit mit dem Verein Yoga integral von Genf organisiert. Dies ist ein gemeinnütziger Verein und alle Lehrer und Mitarbeiter widmen ihre Arbeit und Zeit in diesem Sinne der Verbreitung der Lehren des Yoga zum Wohle aller.

Unterrichtsstil

Der Unterricht des Traditionellen Yogakurses basiert hauptsächlich auf Hatha Yogaübungen. Besonders ist, dass bei jeder Übung die mentale Konzentration eine wesentliche Rolle spielt und die Aufmerksamkeit auf das Chakra gelenkt wird, welches durch das Asana aktiviert wird. So wird die Wirkung der Übungen stark vergrössert. Die Asanas werden mit Ruhe und Achtsamkeit ausgeführt und nach jeder Übung nehmen wir uns Zeit, die Wirkungen wahrzunehmen, bevor wir zur nächsten gehen. Einbezogen werden auch andere Yogapfade wie Karma Yoga, Laya Yoga und Maha Vidya Yoga und werden zu einem speziellen, ganzheitlichen spirituellen Pfad verbunden.

Da die Konzentration eine grosse Rolle spielt, wird von Anfang an auch der Geist mit einfachen Konzentrationsübungen geschult. Die Einführung in die wirkungsvolle Meditationstechnik Laya Yoga bildet einen Höhepunkt im ersten Kursjahr. Hier lernt der Praktizierende mit Hilfe eines Mantras in einen tiefen Meditationszustand zu gelangen.

Der Intensiv Tantrayogakurs bietet eine fundierte Einführung in Praxis und Theorie in die Welt der Chakren im ersten Kursjahr. So kann die eigene Entwicklung bewusst gestärkt und das Bewusstsein nach und nach erweitert werden. Es gibt auch klare Anweisungen, Techniken und Informationen dazu, wie die erotische Energie harmonisch als Motor für die spirituelle Entwicklung integriert werden kann. Meditative Techniken und die Einweihung in den Pfad des Laya Yoga und Maha Vidya Yoga sind ebenso wichtige Bestandteile des fortlaufenden Kurses. Auch hier werden die Asanas in der Weise ausgeführt wie oben beschrieben.

Susanna

Susanna_2Ich praktiziere Yoga und Tantra seit rund 17 Jahren. Begleitet wurde ich durch meine Lehrer Swami Mahalayananda und Ishvarananda in der Yoga und Tantraschule Natha in Helsinki. Da habe ich auch 10 Jahre Traditionelles Yoga für Anfänger und Fortgeschrittene unterrichtet, sowie zahlreiche Workshops für Tantra geleitet. Die zweijährige Ausbildung zur Yogalehrerin habe ich bei der internationalen Föderation für Yoga und Meditation Atman mit Erfolg absolviert. Momentan nehme ich an einer mehrjährigen Weiterbildung zur Tantrayogalehrerin in Dänemark teil.

Die ausserordentlich guten und effizienten Wirkungen der eigenen Praxis haben in mir den Wunsch geweckt, meine Erfahrungen und mein Wissen mit anderen zu teilen. Jede Stunde, die ich unterrichte, lehrt auch mich immer wieder etwas Neues, wofür ich sehr dankbar bin. In Helsinki habe ich im dortigen Ashram auch die Werte des Yoga im täglichen Leben angewendet und im Geist von Karma Yoga verschiedene Aufgaben an der Yogaschule neben dem Unterrichten übernommen. Die regelmässige Teilnahme an internationalen Yogacamps und Retreats (vor allem in Dänemark und Rumänien) bereichern meine eigene Praxis. Auch nehme ich wöchentlich als Schülerin teil am Traditionellen Yogakurs (17. Jahr) und Tantra Yogakurs (7. Jahr).

Ich unterrichte teilzeit als Primarlehrerin in der 5./6. Klasse und geniesse neben der Yogapraxis die Natur beim Wandern, Brätle an der Sense, Skifahren und Fahrradfahren.

 

Hakim

 

Hakim_10_2016I have been practicing yoga for 15 years and teaching it for 10 years. My favorite practices include pranayama, meditation and karma yoga. I also greatly appreciate the possibility I have had to include the couple relationship as spiritually oriented area of my life through erotic tantra and other teachings that are related to it.

One of the most transforming activity have nevertheless probably been the teaching itself, during which many unforeseen and amazing spiritual states have appeared. I finished my yoga teacher education at the International Yoga Federation Atman in 2006 and before coming here I have been teaching at Tampere, Finland.

I have also lived more than ten years in a spiritual community (ashram) in Finland and there trying to put in practice the vast amount various spiritual teachings I have received. I have also participated the spiritual theater club, the Mahavira Ananda (a group for developing beneficial masculine properties through yoga) and participating as well as organizing countless spiritual camps and other such events.

Besides yoga I used to do some surfing, off-piste snowboarding, disk golf and bonsai.

Please leave this field empty.

Dein Name (Pflichtfeld)

Deine E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Deine Nachricht